Pharmapreisstudien

Auftraggeber: BMASGK (jetzt: BMSGPK)
Laufzeit: Jänner 2019 bis Dezember 2020
Ansprechperson GÖG: Peter Schneider

Kontinuierliches Monitoring und regelmäßige Analyse von Medikamentenpreisen unterstützen Entscheidungsträger/-innen bei der Weiterentwicklung der Arzneimittelpreispolitik. Die Durchführung von Arzneimittelpreisanalysen zählt zum gesetzlich definierten Aufgabenbereich der GÖG und unterstützt das BMASGK dabei, die Entwicklung österreichischer Arzneimittelpreise im Vergleich mit jenen der übrigen EU-Mitgliedstaaten zu beobachten.
Im Fokus der Preisstudien stehen Arzneimittelgruppen, welche für öffentliche Zahler von Interesse sind. Dazu zählen unter anderem Arzneimittel, bei denen Einsparpotenziale vermutet werden (z. B. Generika oder Biosimilars) und durch einen optimierten Einsatz zu einer nachhaltigen, qualitativ hochwertigen Versorgung beigetragen werden kann.

Im Jahr 2019 wurde eine Analyse der Preisentwicklung ausgewählter Biosimilar-Medikamente und entsprechender Referenzprodukte vor und nach Patentablauf in europäischen Ländern durchgeführt. Weiters wurden im vierten Quartal 2019 Arbeiten für einen internationalen Preisvergleich von ausgabenstarken Arzneimitteln im niedergelassenen und stationären Sektor in Angriff genommen.    

Weiterlesen:
Preisvergleich ausgabenstarker Arzneispezialitäten 2019
Studienprotokoll (de)