Pharmapreisstudien

Auftraggeber: BMSGPK
Laufzeit: fortlaufend seit 2019
Ansprechperson GÖG: Peter Schneider

Kontinuierliches Monitoring und regelmäßige Analyse von Medikamentenpreisen unterstützen Entscheidungsträger:innen bei der Weiterentwicklung der Arzneimittelpreispolitik. Die Durchführung von Arzneimittelpreisanalysen zählt zum gesetzlich definierten Aufgabenbereich der GÖG und unterstützt das BMSGPK dabei, die Entwicklung österreichischer Arzneimittelpreise im Vergleich mit jenen der übrigen EU‐Mitgliedstaaten zu beobachten.

Ziel der Arzneimittelpreisanalysen ist der Vergleich österreichischer Preise ausgewählter Arzneispezialitäten aus dem niedergelassenen und dem stationären Sektor mit jenen in anderen EU‐Mitgliedstaaten. Durch diese Analysen wird ggf. erhöhter Steuerungsbedarf im Gesundheitswesen aufgezeigt. Die untersuchten Arzneimittelgruppen umfassten 2022:

  • ausgabenstarke Arzneimittel des niedergelassenen und stationären Sektors
  • ausgewählte Arzneimittel des generikafähigen Marktes
  • Kombinationsprodukte („fixed‐dose combinations“)