Costs of unsafe care and cost effectiveness of patient safety programmes 2015-2016

Auftraggeberin: European Comission - CHAFEA (Consumer, Health and Food Executive Agency)
Laufzeit: Jänner 2016 bis März 2016
Ansprechperson GÖG: Martin Zuba

Angesichts der steigenden Bedeutung von Patientensicherheit für Gesundheitssysteme und Erkrankte ist es notwendig, den Einfluss von Patientensicherheitsmaßnahmen und deren Priorisierung zu bewerten. Aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise erhält die Debatte um ökonomische Auswirkungen unsicherer Pflege zusätzlichen Aufschwung. Deshalb setzen die Mitgliedstaaten der EU Maßnahmen, um diese Ausgaben zu reduzieren und die Effizienz der Gesundheitssysteme zu steigern. Neben den monetären Kosten verursacht unsichere Pflege auch einen Verlust des Vertrauens von Patienten und Patientinnen in das Gesundheitssystem und sinkende Zufriedenheit mit den Akteuren, namentlich dem Gesundheitspersonal.

Die primären Ziele dieser Arbeit bestanden in der Darstellung finanzieller Auswirkungen unzureichender Patientensicherheit auf europäische Gesundheitssysteme, in der Identifikation von in der EU um­gesetzten kosteneffektiven Patientensicherheitsprogrammen und deren Erfolgsfaktoren wie auch im Ermitteln der Kosteneffektivität und der Effizienz von Investitionen in Patientensicherheitsprogramme.

Weiterlesen:
Costs of unsafe care and cost effetiveness of patient safety programmes