Public-Health-Monitoring

Gesundheitsberichte bieten die Basis dafür, gesundheitliche Problemfelder aufzuzeigen, Gesundheitsziele zu formulieren und daraus Handlungsbedarf für die Gesundheitsplanung abzuleiten.

Zentrale Aufgaben des Arbeitsschwerpunktes Public-Health-Monitoring sind

  • die Erstellung nationaler, regionaler, themen- sowie bevölkerungsgruppenspezifischer Gesundheitsberichte,
  • die Durchführung gesundheitsbezogener/epidemiologischer Studien,
  • die Vernetzung mit nationalen und internationalen relevanten Akteurinnen und Akteuren,
  • die Schaffung von Grundlagen für eine zeitgemäße Gesundheitsberichterstattung durch die Entwicklung von Rahmenkonzepten, Kernindikatoren, qualitätsgesicherten Monitoringsystemen und anwendungsfreundlichen Berichtsformaten,
  • die Beobachtung der gesundheitlichen Situation der österreichischen Bevölkerung, die Beschreibung ihrer Entwicklung sowie deren Analyse hinsichtlich relevanter soziodemografischer Variablen,
  • die Beobachtung von Gesundheitsdeterminanten und deren Wirkung sowie
  • die Dokumentation der Umsetzung, Wirksamkeit und Effizienz gesetzter Gesundheitsinterventionen (Monitoring) und deren Evaluierung.

Plattform Gesundheitsberichterstattung

 

Kontakt: Robert Griebler