Plattform Gesundheitsberichterstattung

Um Gesundheitsberichterstattung (GBE) als kontinuierlichen politikrelevanten Prozess zu etablieren, wurde im Jahr 2003 die Plattform Gesundheitsberichterstattung gegründet. Wichtige Ziele der Plattform sind der Informationsaustausch und die Vernetzung von in Österreich für GBE verantwortlichen Personen sowie die laufende Verbesserung der Qualität von Gesundheitsberichten. Es finden zwei Sitzungen pro Jahr statt, eine im Frühjahr, eine im Herbst. An den Sitzungen nehmen regelmäßig Vertreter/innen des Gesundheitsressorts, der einzelnen Bundesländer, des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger sowie der Statistik Austria teil.

Im Jahr 2007 einigte sich die Plattform auf Empfehlungen zur Gestaltung und Funktion von Gesundheitsberichten, die zu Einheitlichkeit, Vergleichbarkeit und zielgerichtetem Einsatz der Gesundheitsberichterstattung beitragen. Diese Empfehlungen werden derzeit überarbeitet. Inhaltliche Schwerpunkte der letzten Jahre betrafen das verstärkte Abbilden von Verhältnisdeterminanten für Gesundheit, um dadurch den Health-in-all-Policies-Ansatz zu stärken, die Integration des Aspekts der gesundheitlichen Chancengerechtigkeit und jüngst auch die Auseinandersetzung mit dem Genderaspekt in Gesundheitsberichten.

Empfehlungen zur Gestaltung und Funktion von Gesundheitsberichten

 

Kontakt: Robert Griebler, Petra Winkler