Kompetenzzentrum Sucht

Das Kompetenzzentrum ist aufgrund seiner langjährigen Expertise in empirischen und strategischen Belangen sowohl in Hinblick auf illegale Drogen und Alkohol als auch in puncto Tabak- und Spielsucht die in diesem Bereich zentrale Institution Österreichs. Den Schwerpunkt seiner Arbeit bildet neben der Erfassung und Veröffentlichung nationaler Daten und seiner Vernetzung mit nationalen und internationalen Expertinnen und Experten die anwendungsorientierte Forschung, wobei folgende Fragen im Fokus stehen:

  • Wie viele suchtkranke Personen gibt es in Österreich?
  • Worin bestehen ihre (suchtbedingten) Probleme?
  • Welche längerfristige Entwicklung des Suchtverhaltens kann beobachtet werden?
  • Welche Maßnahmen sind zu setzen, um suchtspezifischen Problembereichen optimal entgegenzuwirken?
  • Wie können die Betroffenen bestmöglich unterstützt werden?

Das GÖG-Kompetenzzentrum Sucht geht von einem übergreifenden Suchtbegriff aus, mit dem Ziel, der in Wissenschaft und Praxis lange Zeit vorherrschenden isolierten Betrachtung der einzelnen meist substanzbezogenen Süchte entgegenzutreten. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Suchtverhalten und dessen Determinanten und schließt neben gesundheitlichen auch andere Aspekte wie z. B. soziale Komponenten mit ein.