Maßnahmen zur Verbesserung der Gesprächsqualität

Auftraggeber: BMSGPK
Laufzeit: kontinuierliches Projekt seit 2016
Ansprechperson GÖG: Marlene Sator

In Umsetzung der 2016 von der Bundes-Zielsteuerungskommission beschlossenen bundesweiten Strategie zur Verbesserung der Gesprächsqualität in der Krankenversorgung werden unter dem Dach der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) Maßnahmen in folgenden Handlungsfeldern gesetzt: 

  • Empowerment von Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern von Gesundheitseinrichtungen in Hinblick auf patientenzentrierte Gesprächsführung 
  • Empowerment von Patientinnen/Patienten und ihren Angehörigen für gesundheitskompetente Kommunikation
  • Organisations- und Prozessentwicklung für Gesundheitseinrichtungen auf dem Weg zu gesundheitskompetenten Einrichtungen
  • Gesundheitssystementwicklung zur Reorientierung des Gesundheitssystems auf eine patientenzentrierte Kommunikationskultur

Um Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter in Hinblick auf patientenzentrierte Gesprächsführung zu stärken, wurden im Auftrag der Fachgruppe Public Health und der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) 2019 folgende Ergebnisse vorgelegt:

  • bundesweite Vernetzung (ÖPGK-Netzwerkveranstaltung)
  • Entwicklung von ÖPGK-Anerkennungskriterien für Trainings und Trainerinnen/Trainer
    • Kommunikationstraining für Gesundheitsberufe (nach ÖPGK-tEACH-Standard)
    • Kommunikationstrainer/-in für Gesundheitsberufe (nach ÖPGK-tEACH-Standard)
    • Trainerlehrgang Kommunikationstrainer/-in für Gesundheitsberufe (nach ÖPGK-tEACH-Standard) „Patientenzentrierte Gesprächsführung evidenzbasiert und effektiv unterrichten“
  • Durchführung und wissenschaftliche Begleitung von ÖPGK-Trainernetzwerk-Treffen 
  • Weiterentwicklung von Trainingsmaterialien für Kommunikationstrainings, Weiterentwicklung eines Praxis-Manuals für Kommunikationstrainer/-innen 
  • Beratung und Unterstützung von Pilotprojekten und Umsetzungsinitiativen (z. B. Projekt „Gesundheitskompetenz und Gesprächsqualität  – Sagen – Fragen – Verstehen“ der WiG)
  • Unterstützung, Koordination und Durchführung von Kommunikationstrainings für Gesundheitsberufe
  • fachliche Beratung zur Verankerung von Gesprächsqualität in nationalen Policies und Programmen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Dissemination

Die Arbeiten tragen dazu bei, die in Hinblick auf Gesundheitsoutcomes hochrelevante Qualität von Gesprächen zwischen Gesundheitsfachkräften und Patientinnen/Patienten zu verbessern. 

Weiterlesen:
Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz
Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz