Evaluation Gesundheitsberatung 1450

Auftraggeber: IT-SV
Laufzeit: Mai 2018 bis Juli 2020
Ansprechperson GÖG: Martin Zuba

Die Gesundheitsberatung 1450 wurde von April 2017 bis Dezember 2018 in drei Bundesländern pilotiert, eine erste Evaluation erfolgte 2018. Der Rollout-Beschluss der B-ZK sieht eine Evaluation des Regelbetriebs im Jahr 2021 vor, welche als Basis für eine neue Finanzierungsvereinbarung im Jahr 2022 herangezogen werden soll. Dabei soll der Fokus auf dokumentierte und messbare Effekte von Leistungsverschiebungen gesetzt werden. Zudem sollen Potenziale einer stärkeren Selbstmedikation sowie die Möglichkeit zur Durchführung elektronischer Verordnungen (u. a. Verordnung von e-Rezepten) durch die Gesundheitsberatung analysiert werden.

Die Entwicklung eines adäquaten Forschungsdesigns mit ausreichender Vorlaufzeit ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für eine valide Evaluation, da rechtzeitig Einfluss auf die Sicherstellung der erforderlichen Datengrundlage genommen werden kann.

Im Rahmen dieses Projekts erarbeitet die Gesundheit Österreich in Abstimmung mit dem Auftraggeber sowie den Projektpartnern der Gesundheitsberatung Forschungsdesigns zur Evaluation der Gesundheitsberatung im Jahr 2021. Dabei liegt der Fokus darauf, die Vor- und Nachteile der verschiedenen Evaluationsmethoden zu erklären und mit den Erwartungen und Zielen der Evaluation abzugleichen sowie die notwendige Datenbasis für die Evaluation sicherzustellen.

Weiterlesen:
Gesundheitsberatung 1450. Ergebnisse der Evaluierung des Pilotprojekts. Gekürzte Fassung