EURIPID - European Integrated Price Information Database

Auftraggeber: Europäische Kommission und ungarische Sozialversicherung NEAK unter Einbindung 26 europäischer Länder
Laufzeit: fortlaufend seit 2009
Ansprechperson GÖG: Claudia Habl

Seit 2009 betreibt die GÖG gemeinsam mit der ungarischen Sozialversicherung NEAK die European Integrated Price Information Database (EURIPID), eine Arzneimittelpreisdatenbank im Auftrag der 28 teilnehmenden Länder und der EU (www.euripid.eu).

Wartung, Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der europaweiten Arzneimittelpreisdatenbank, insbesondere für Medikamente im extramuralen Erstattungssystem, sowie die Rolle des Generalsekretariats für die Arbeitsgemeinschaft sind kontinuierliche Tätigkeiten der GÖG.

Ein zentrale Debate, die 2020 abgeschlossen werden konnte, war die Frage, wer Mitglied der Kooperation werden kann. Nach rund 18 Monaten und zehn Verhandlungsrunden beschloss die Euripid-Mitgliederversammlung (BoP), dass nur Länder der WHO-Euroregion reguläre Mitglieder werden können. Parallel dazu wurde die Kooperation mit OECD und WHO gestärkt.

Hauptaufgabe der GÖG war die Weiterentwicklung der Datenbank, wobei 2020 preisregulierte, jedoch nicht erstattungsfähige Produkte im Fokus standen. Darüber hinaus wurden Mengeninformationen aus weiteren Ländern (z. B. Norwegen) in die Datenbank integriert. Der geplante Launch einer öffentlichen Euripid-Website musste aufgrund der Corona-Pandemie zurückgestellt werden und letzlich wurden Teile der Arbeiten (wie Webdesign) ausgeschrieben. Der Launch ist für April 2021 vorgesehen. 

Ein wichtiges Thema im Jahr 2020 war die Konsolidierung der gemeinsamen Informationsplattform mit Stakeholdern, zu dem im Herbst 2020 trotz der Rahmenbedingungen ein sehr gut besuchtes Webinar mit Fokus auf die Erhöhung von Preistransparenz im Arzneimittelbereich stattfand.

Des Weiteren wurde erneut eine Kooperation mit Eurostat eingegangen, um zu prüfen, ob die regelmäßig stattfindende Erhebung und Berechnung der Kaufkraftparitäten von Medikamenten in Hinkunft mittels Euripiddaten erfolgen kann.  

Weiterlesen:
Euripid Guidance Document on External Reference Pricing (ERP)