Fachhochschulische Qualitätssicherung

Auftraggeber: BMASGK
Laufzeit: kontinuierliches Projekt
Ansprechperson GÖG: Sabine Pleschberger

Im Jahr 2015 wurde eine sektorenübergreifende Plattform etabliert, in der das BMASGK, das BMWFW, die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ Austria) und die Fachhochschulkonferenz vertreten sind. Sie dient dem Austausch und der Vernetzung in Fragen der Qualitätssicherung fachhochschulischer Ausbildungen in den gehobenen medizinisch-technischen Diensten, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie für Hebammen. Zudem wurde ein BMASGK-Sachverständigenpool eingerichtet, der mittlerweile ca. 45 Personen umfasst, die nach absolviertem Vorbereitungsseminar als BMASGK-Sachverständige zur Prüfung gesundheitsrechtlicher Vorgaben in Akkreditierungsverfahren im Rahmen von Gesundheitsberufe-Studiengängen zur Verfügung stehen.

Diese sektorenübergreifende Zusammenarbeit fortzuführen und auch den SV-Pool im Sinne von Austausch, Vernetzung und Qualitätssicherung nachhaltig abzusichern ist Gegenstand der einschlägigen Arbeiten an der GÖG. Im Jahr 2018 wurden die Sitzungen der informellen Plattform koordiniert und begleitet, und ein Austauschtreffen der Sachverständigen wurde veranstaltet. Ebenso bildete die Aktualisierung der Website einschließlich des Pools an BMASGK-Sachverständigen ein wichtiges Aufgabenfeld im Berichtsjahr.

Darüber hinaus ist die Mitwirkung einer Vertreterin / eines Vertreters der GÖG/ÖBIG im Gesundheits- und Krankenpflegebeirat, einem Beratungsgremium des BMASGK in GuKG-Angelegenheiten, vorgesehen (GuKG 1997, i. d. g. F. § 65c. Abs. 1). Ziel dieser Arbeit ist die Beratung in Betreff des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes (i. d. g. F.) in fachlichen Angelegenheiten, was auch 2018 im Rahmen von Sitzungen sowie bedarfsorientierter Bearbeitung von Anfragen stattfand.