Informations- und Frühwarnsystem - psychoaktive Substanzen (EWS-AT)

Auftraggeber: BMSGPK
Laufzeit: fortlaufend seit 2010
Ansprechperson GÖG: Charlotte Klein

Das EWS-AT zielt darauf ab, Informationen über neu aufgetretene Umstände, die möglicherweise mit besonderen Gesundheitsrisiken für die Konsumentinnen und Konsumenten verbunden sind, rasch zu gewinnen und für das Suchthilfesystem und die Prävention nutzbar zu machen. Im Sinne des NPSG führt die GÖG im Rahmen des EWS eine Beobachtung des Marktes durch und koordiniert etwaige Risikobewertungen zu neu auftretenden Substanzen bzw. Substanzgruppen. Neue Psychoaktive Substanzen in Österreich werden identifiziert, bewertet und dokumentiert. So können gezielte Warnungen vor Psychoaktiven Substanzen Notfälle und Todesfälle verhindern. Die Identifikation von aktuellen Trends ermöglicht entsprechende drogenpolitische Reaktionen. Außerdem ist eine rasche und fundierte Beantwortung von parlamentarischen Anfragen durch die vorhandenen Projektinformationen möglich.