Gesundheitsziele Österreich - Prozess

Auftraggeber: BMASGK
Laufzeit: kontinuierliches Projekt seit 2010
Ansprechperson GÖG: Gabriele Antony

Gesundheitsziele bieten eine strategische Orientierung bei der Frage, wie das Erhalten und Fördern von Gesundheit ein gemeinsames Anliegen verschiedener Politikbereiche werden kann. Im Jahr 2011 wurde unter Federführung des damaligen BMG und mit fachlicher Begleitung der GÖG ein intersektoraler Prozess unter Einbindung aller relevanten Politik- und Gesellschaftsbereiche gestartet. Die erarbeiteten zehn Gesundheitsziele (GZ) für Österreich wurden im Jahr 2012 von Bundesgesundheitskommission und Ministerrat beschlossen, womit die zweite Phase des Prozesses begann.

Der Schwerpunkt der Arbeiten lag im Jahr 2018 auf der Begleitung der Arbeitsgruppe (AG) bei der Operationalisierung von Gesundheitsziel 4 (natürliche Lebensgrundlagen). Der AG-Bericht lag Ende 2018 im Entwurf vor und wird 2019 veröffentlicht. Zusätzlich zum AG-Bericht wurde ein englischsprachiges Factsheet erstellt, das für internationale Aktivitäten verwendet werden kann. Für die noch nicht operationalisierten Ziele – GZ 5 (sozialer Zusammenhalt), und GZ 7 (Ernährung) – wurden 2018 Gespräche bzw. Vorarbeiten für den Start der Arbeitsgruppen 2019 geleistet. Außerdem unterstützte die GÖG die bereits länger tätigen AGs in deren Arbeiten.

Im Jahr 2018 fanden jeweils zwei Workshops des Gesundheitsziele-Plenums, AG-Leitertreffen sowie Vernetzungstreffen der Länder-Gesundheitsziele-Verantwortlichen statt.

Das Realisieren der Gesundheitsziele für Österreich ist ein langfristiger und dynamischer Prozess, worin aktuelle Entwicklungen berücksichtigt und nächste Schritte entsprechend angepasst werden müssen. Die Reflexion über Fortschritte und die vertiefende Auseinandersetzung mit der strategischen Prozessentwicklung sind daher kontinuierliche Aufgaben.

Weiterlesen:
Gesundheitsziele Österreich