Gesundheitssystemmonitoring und -analyse

Der Schwerpunkt Gesundheitssystemmonitoring und -analyse verfolgt das Ziel, im Sinne der vergleichenden Gesundheitssystemforschung organisatorische Strukturen einschließlich solcher der Finanzierung von Gesundheitssystemen zu analysieren und zu vergleichen. Ziel ist es, neben dem Monitoring dieser Charakteristika qualitative und quantitative Unterschiede von Gesundheitssystemen wissenschaftlich zu untersuchen und daraus Erkenntnisse zur Optimierung der Ressourcenallokation abzuleiten. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die regelmäßige Überwachung und Analyse der Performance des österreichischen Gesundheitssystems (z. B. durch Erhebung internationaler Vergleichskennzahlen), wodurch Stärken und Schwächen des Systems sichtbar gemacht werden.

Des Weiteren beinhaltet der Schwerpunkt das Monitoring der aktuellen Gesundheitsreform (Zielsteuerung-Gesundheit), das einerseits ein Finanzmonitoring und andererseits ein Monitoring von Versorgungsstrukturen, Versorgungsprozessen und Ergebnissen umfasst. Im Rahmen von Kooperationen mit dem European Observatory on Health Systems and Policies werden gesundheitspolitische Entwicklungen und Reformen im nationalen und internationalen Kontext untersucht.

Monitoring Atlas
European Observatory on Health Systems and Policies

 

Kontakt: Florian Bachner, Katharina Habimana