GÖG-Colloquium: Patient Adherence to Medicines & Medication Review Services

Beginn der Veranstaltung
18.07.2017 17:30 Uhr
Veranstaltungsort
Gesundheit Österreich GmbH (GÖG), Biberstraße 20, 1010 Wien
Colloquium M. Kos

Therapietreue und Medikationsmanagement

Professor Mitja Kos von der Univsität Ljubljana referierte am 18. Juli 2017 beim Colloquium an der GÖG über die Bedeutung von Therapietreue für den Behandlungserfolg. Im Bereich Arzneimittel wird unter Therapietreue verstanden, in welchem Ausmaß die Medikamenteneinnahme den Empfehlungen den medikamentenspezifischen Anforderungen entspricht. In seiner Funktion als Vorsitzender des „Pharmaceutical Care Network Europe“ (PCNE) unterstrich Dr. Mitja Kos hier vor allem die Rolle eines regelmäßigen und umfangreichen Medikationsmanagements. Klinische Pharmazeutinnen und Pharmazeuten sowie Apothekerinnen und Apotheker können durch ihre Expertise zu Arzneimittelinteraktionen wesentlich zur Erhöhung des Therapieerfolgs beitragen. Im Rahmen des Colloquium präsentiere Dr. Kos Beispiele aus den Niederlanden und Slowenien, wo die Integration von Medikationsmanagement in das Spektrum der Gesundheitsdienstleistungen zur Reduktion von unerwünschten Nebenwirkungen und Hospitalisierungen führte.

Patient Adherence to Medicines & Medication Review Services

Professor Mitja Kos from the University of Ljbubljana talked at the GÖG Colloquium on 18 July 2017 about the impact of patient adherence on therapy success. Adherence is defined as the extent to which a patient’s medication taking corresponds with agreed recommendations from health care provider. Speaking as the head of the “Pharmaceutical Care Network Europe” (PCNE), Dr Kos emphasised the relevance of regular and comprehensive medications review services. Clinical and community pharmacists can significantly contribute with their expertise on medicine interactions to increase the effectiveness of treatments and patient’s quality of life. In his presentation Dr Kos presented examples from the Netherlands and Slovenia where the integration of medications reviews and medications checks into the range of reimbursable health services has reduced the incidence of adverse events and medicine related hospitalisations.

Downloadpfeil Presentation

Assoc. Prof. Dr. Mitja Kos, Universität Lubljana, ist Vorsitzender von Pharmaceutical Care Network Europe (PCNE), deren Ziel es ist, Pharmaceutical Care in Praxis und Forschung zu fördern. Derzeit unterstützt Dr. Kos als Fellow das an der GÖG angesiedelte WHO-Kooperationszentrum für Arzneimittelpreisbildung und -erstattung.

Dr. Sabine Vogler, Leiterin der GÖG-Pharmaökonomie, moderierte die anschließende Diskussion.