Dokumentation im ambulanten Bereich

Auftraggeberin: BGA
Laufzeit: seit 2007 kontinuierliches Projekt im Rahmen der Zielsteuerung-Gesundheit
Ansprechperson GÖG: Stephan Mildschuh

Wesentliche Grundlage für eine regionen- und sektorenübergreifende Planung und Steuerung des gesamten Gesundheitswesens ist die Einführung einer standardisierten Diagnosen- und Leistungs­dokumentation auch für den gesamten ambulanten Versorgungsbereich. Für das Jahr 2016 wurden Pilotprojekte im Bereich ambulante Diagnosendokumentation evaluiert, ein Ergebnisbericht wurde den Gremien vorgelegt. Die Einführung einer im gesamten ambulanten Bereich gültigen codierten Diagnosendokumentation sollte weiterhin verfolgt werden.

Zudem wurden im Berichtsjahr Maßnahmen fortgeführt, den seitens einiger Länder eingebrachten Vorschlag für die Entwicklung eines feiner granulierten Katalogs aufzubereiten und abzustimmen. Ziel ist eine Untergliederung des Leistungskatalogs für die Unterstützung des Mappings bzw. auch zur Förderung der Originärdokumentation. Damit soll auch eine höhere Datenqualität erreicht werden. Bei der Wartung und Weiterentwicklung des Katalogs werden darüber hinaus Empfehlungen zur Plausibilisierung der Grundlagen für Versorgungsaufträge berücksichtigt.

Weiterlesen:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz