Developing a practical guide to setting up take-home naloxone programmes

Auftraggeber: EBDD
Laufzeit: Jänner bis November 2017
Ansprechperson GÖG: Ilonka Horvath

Naloxon ist ein gängiges Notfallmedikament bei Opioidüberdosierungen. Seit den 1990er-Jahren werden in einigen europäischen Ländern Naloxon-Vergabe-Projekte umgesetzt, die dieses lebensrettende Medikament dort zeitnah verfügbar machen, wo sich Opioidüberdosierungen mit großer Wahrscheinlichkeit ereignen. Im Rahmen dieser Programme wird Naloxon an Opioidkonsumierende abgegeben, nachdem diese ein spezifisches Trainingsprogramm absolviert haben.

Der REITOX Focal Point an der GÖG wurde von der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) beauftragt, systematisch Informationen zu den 16 aktuell in der EU und Norwe-gen bestehenden Naloxon-Vergabe-Projekten zu sammeln und aufzubereiten. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Beschreibungen der rechtlichen und behördlichen Rahmenbedingungen, der Trainingsinhalte, länderspezifischen Umsetzungsmerkmale und Möglichkeiten des Programmmonitorings gelegt. Die Ergebnisse werden über die Website der EBDD veröffentlicht und zielen darauf ab, politische Entscheidungsträger/Entscheidungsträgerinnen sowie Einrichtungen der Suchthilfe bei der Etablierung solcher Programme inhaltlich zu unterstützen.