GÖG-Colloquium | SveDem – Schwedisches Register für kognitive und demenzielle Beeinträchtigungen

Beginn der Veranstaltung
20.10.2021 17:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
20.10.2021 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Online via Zoom
Foto Mayer Standar

Qualitätssicherung von Diagnose, Unterstützung und Behandlung rund um Demenz am Beispiel von SveDem

In Österreich gibt es schätzungsweise 130.000 bis 150.000 Menschen mit demenziellen Beeinträchtigungen. Die österreichische Demenzstrategie „Gut leben mit Demenz“ hat zum Ziel, die Lebensbedingungen von Menschen mit Demenz und ihren An- und Zugehörigen zu verbessern. Dazu gehört auch qualitätsgesicherte Unterstützung, Betreuung und Versorgung.

Ein Qualitätsregister ist eine Möglichkeit, die Qualität der Angebote zu monitieren und zu verbessern. Dies wurde am Beispiel des Schwedischen Demenzregisters SveDem demonstriert. Dr.in Sibylle Mayer Standar stellte in ihrem Vortrag Organisation, Aufbau, Ziel und Zweck von SveDem vor.

Hier geht's zu den VORTRAGSFOLIEN

Dr.in med. Sibylle Mayer Standar ist Fachärztin für Innere Medizin und Geriatrie. Die gebürtige Deutsche lebt und arbeitet seit 2002 in Schweden. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind kognitive Erkrankungen und BPSD (Behaviorale und psychologische Symptome der Demenz). Seit 2018 ist sie Mitglied in der SveDem-Leitungsgruppe.

Begrüßung und Moderation
Mag.a Brigitte Juraszovich
Koordination Pflege, Gesundheit Österreich GmbH
Logo SveDem