GÖG-Colloquium | Mediensucht – Phänomenologie, therapeutische und präventive Ansätze

Beginn der Veranstaltung
21.10.2019 17:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
21.10.2019 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Gesundheit Österreich GmbH, Eingang Biberstraße 20, 1010 Wien
Dr. Batthány

Die mediale Welt ist omnipräsent und mit dem alltäglichen Lebensvollzug untrennbar verbunden. Kinder und Jugendliche wachsen heute ganz selbstverständlich in einer medial geprägten Umgebung auf. Mediennutzung spielt hier auch eine wichtige Rolle dabei, sich selbst kennenzulernen und sich von der Erwachsenenwelt abzugrenzen. Die produktive Beschäftigung mit Medienangeboten und deren Anwendungen kann auch eine Reihe wichtiger Kompetenzen fördern und zentrale Entwicklungsaufgaben im Jugendalter unterstützen. Gleichzeitig gehen mit der Nutzung moderner Medien auch vielfältige Gefahren einher. Eine wichtige Frage in diesem Zusammenhang ist, was für eine Funktion ein bestimmtes Mediennutzungsverhalten im Leben eines Menschen einnimmt.

Für viele – nicht nur für Kinder – werden Abenteuer, Herausforderungen, Gruppenerleben oft nur in Medienangeboten erlebbar. Hinzu kommen fehlende Freizeitangebote. Aber besonders Kinder brauchen Möglichkeiten, um Hobbys und Interessen zu entwickeln – um herausfinden zu können, wo ihre Talente und Stärken liegen.

Der Weg in die Sucht beginnt dort, wo das Suchtmittel oder -verhalten nicht mehr nur Freude, Genuss oder Entfaltung schenkt, sondern die Funktion einer „Lebens- oder Gefühlskrücke“ übernimmt. Suchtverhalten ist das Ergebnis eines Problemlösungsversuchs – und zunächst oft auch eines scheinbar erfolgreichen.

In der Therapie geht es um die Offenlegung der spezifischen Funktion des Suchtverhaltens und um die Wiedergewinnung eines kontrollierten Umgangs mit den problembehafteten Bereichen bzw. Applikationen. Die Entwicklung effektiver Bewältigungsstrategien ist dabei eine wichtige Aufgabe.

Dr. Dominik Batthyány leitet das Institut für Verhaltenssüchte an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien (SFU), wo er 2009 die Therapie- und Beratungsstelle Mediensucht gründete. Zudem ist er auch Psychotherapeut in eigener Praxis.

Die von der GÖG unter Mitwirkung von Dr. Batthyány erstellte Broschüre „Süchtig nach digitalen Welten“ ist im Broschürenservice des BMASGK erhältlich.

Begrüßung
Dr. Martin Busch
Leiter Kompetenzzentrum Sucht, Gesundheit Österreich GmbH

Moderation
Dr.in Charlotte Klein
Kompetenzzentrum Sucht, Gesundheit Österreich GmbH

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und ersuchen um Online-Anmeldung bis 20. Oktober 2019