GÖG-Colloquium: Qualität, Relevanz und Fokus auf Prozesse - worauf wir in der Forschungsförderung schauen

Beginn der Veranstaltung
05.09.2017 17:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
05.09.2017 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Gesundheit Österreich GmbH, Biberstraße 20, 1010 Wien
Foto Michael Stampfer

Dr. Michael Stampfer, Geschäftsführer des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds, spricht zum Thema: 

Qualität, Relevanz und Fokus auf Prozesse - worauf wir in der Forschungsförderung schauen

Wie versucht die Forschungsförderung positive Wirkungen zu erzeugen?
Jurys und Fachwissenschaftler/-innen sorgen mit starker Konzentration auf Prozesse für die Projektauswahl, setzen Förderer auf Wettbewerbe oder realisieren Bottom-up-Unterstützung.

Was soll erreicht werden?
Die Qualität der Forschung soll über die Jahre steigen. Das Land soll als Forschungsstandort erfolgreicher werden und Talente ebenso wie Unternehmen anziehen. Die Ergebnisse aus dem Labor sollen in der real world ankommen und der Gesellschaft Verbesserungen bringen.

Um die Qualitätsspirale in Gang zu setzen, sind sowohl gute Anreiz- und Förderungsangebote vonnöten als auch genügend fähige Forscher/-innen, um Sichtbares und Spektakuläres hervorzubringen. Sonst kann sich trotz aller Rhetorik ein Forschungsgebiet nicht richtig entwickeln.

Michael Stampfer arbeitet als Geschäftsführer des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF). Der Fonds fördert mit über 10 Mio. Euro pro Jahr größere wissenschaftliche Projekte und Stiftungsprofessuren. Stampfer hat langjährige Erfahrung in der österreichischen und internationalen Forschungs- und Technologiepolitik. Er ist in mehreren internationalen Arbeitsgruppen und Projekten aktiv und Verfasser zahlreicher Publikationen.

Begrüßung und Moderation:
ao. Univ.-Prof. Dr. Herwig Ostermann
Geschäftsführer Gesundheit Österreich

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und ersuchen um Anmeldung bis 1. September 2017.