Einmeldung von SARS-CoV-2- Forschungsinitiativen Österreich

Einmeldung zu Long COVID in Österreich

Personen mit COVID-19 Erkrankungen können noch lange nach einer durchgemachten Corona-Infektion unter Beschwerden leiden. Verschiedene Forschungsinitiativen zielen darauf ab, mehr Wissen über das Krankheitsbild Long COVID zu generieren. Die GÖG recherchiert im Auftrag des BMSGPK Long COVID in Österreich , um einen bundesweiten Überblick zu Forschungsinitiativen zu erhalten. Vor diesem Hintergrund laden wir ein, geplante, laufende und in Folge abgeschlossenen Long COVID Forschungsinitiativen über das „Einmeldeblatt Long COVID Österreich“ einzubringen und an roman.winkler@goeg.at zu retournieren.

Einmeldeblatt Long COVID Österreich (Word)
Einmeldeblatt Long COVID Österreich (PDF barrierefrei)

 

Einmeldung zu SARS-CoV-2-Seroprävalenz

Studien zur Häufigkeit von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 in der Bevölkerung dienen dazu, den Anteil der Personen mit einer bereits durchgemachten Infektion zu ermitteln. Außerdem können sie Rückschlüsse auf die Dunkelziffer liefern. Die GÖG wurde vom BMSGPK mit der Recherche zu Untersuchungen/Forschungsinitiativen zur SARS-CoV-2 Seroprävalenz in Österreich beauftragt. Damit soll eine Wissensbasis geschaffen werden, die eine Einschätzung der laufenden, geplanten und abgeschlossenen Untersuchungen ermöglicht. In diesem Zusammenhang laden wir Sie ein, Ihre Initiative/n über das „Einmeldeblatt SARS-CoV-2-Seroprävalenz“ einzubringen und an roman.winkler@goeg.at zu retournieren.

Einmeldeblatt SARS-CoV-2-Seroprävalenz (Word)
Einmeldeblatt SARS-CoV-2-Seroprävalenz (PDF barrierefrei)

 

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen und bedanken uns im Voraus für die geschätzte Kooperation!
Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung

Roman Winkler, roman.winkler@goeg.at, 01- 51561 - 283
Brigitte Domittner, brigitte.domittner@goeg.at, 01- 51561 – 231