Analyse der medizinischen Hauskrankenpflege in Wien nach Einführung der neuen vertraglichen Regelungen

Auftraggeber: WGKK und Sonderversicherungsträger Wien
Laufzeit: Februar 2019 bis September 2019
Ansprechperson GÖG: Katharina Antony, Sabine Weißenhofer

Nach Einführung neuer vertraglicher Regelungen für die medizinische Hauskrankenpflege in Wien (MedHKP) sollen im Rahmen dieses Projekts insbesondere die neu eingeführten Leistungspakete anhand des Versorgungsbedarfs evaluiert und soll eine ökonomische Bewertung des Angebots der MedHKP in Wien durchgeführt werden. Zu diesem Zweck wird die Entwicklung der Höhe der von den Sozialversicherungsträgern bestrittenen Zahlung für die MedHKP in Wien analysiert und werden die Inhalte, die Zusammensetzung und die Abgrenzung der einzelnen Leistungspakete beleuchtet. Zudem wird eine Betrachtung des Zeitaufwands für die Leistungspakete vorgenommen. Des Weiteren werden Abrechnungsdaten herangezogen, um näherungsweise Informationen zum Versorgungsbedarf zu erhalten, und wird eine Prozessanalyse als Grundlage für diese und weiterführende Inhalte durchgeführt. Ergänzend zu einer Analyse der Dokumentations- und Abrechnungsdaten kommen Leitfaden-interviews, eine Literaturrecherche und die Analyse von Dokumenten zum Einsatz.