Gesundheitskompetenz und Gesundheitskommunikation

Gesundheitskompetenz bezeichnet die Fähigkeit, Motivation und das Wissen von Menschen, Gesundheitsinformationen zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und anwenden zu können. Sie bezeichnet außerdem die Fähigkeit des Systems (des Gesundheitssystems und seiner Organisationen, aber auch aller anderen Organisationen und Settings, in denen Menschen sich aufhalten) Gesundheitsinformation zu vermitteln.

Gesundheitskompetenz kann durch verschiedene Formen der richtigen Gesundheitskommunikation gestärkt werden, wie die Entwicklung von Guter Gesundheitsinformation, und das Führen von Guten Gesprächen. Auch das Empowerment von Patientinnen/Patienten und Bürgerinnen/Bürgern spielt in der Gesundheitskompetenz eine wichtige Rolle. Gesundheitskompetente Organisationen unterstützen diese Maßnahmen und entwickeln die notwendigen Rahmenbedingungen dafür. Zudem können regelmäßige Messungen der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung sicherstellen, dass die richtigen Maßnahmen ergriffen werden.

Weiterlesen:
Österreichische Plattform für Gesundheitskompetenz

 

Kontakt: Peter Nowak