Gute Gesundheitsinformation für Menschen mit Migrationshintergrund

Auftraggeber: BMSGPK
Laufzeit: Jänner bis Dezember 2021
Ansprechperson GÖG: Marion Weigl

Im Zuge des Projektes wurde im Jahr 2021 eine Grundlage geschaffen, um zu erheben, welche Gesundheitsinformationen von Menschen mit Migrationshintergrund benötigt werden und wie diese gestaltet und verbreitet werden sollten. Dazu wurde ein qualitativer Forschungsweg gewählt. Co‐Forschende führten und protokollierten leitfadengestützte Fokusgruppen bzw. Einzelinterviews mit Menschen aus ihrer Community in der jeweiligen Erstsprache und übersetzten diese in die deutsche Sprache. Dadurch konnten über 100 Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern befragt werden.

Die Ergebnisse bestätigen einen großen Bedarf an Gesundheitsinformationen in der eigenen Erstsprache, wobei auf eine einfache Sprache geachtet werden sollte. Für sehr viele der Befragten scheinen das Sich-Zurechtfinden im Gesundheitssystem, die psychische Gesundheit, Ernährung und Schmerzen relevante Gesundheitsthemen zu sein. Die Themen Frauen‐ und Kindergesundheit werden in manchen Communities ebenfalls als sehr wichtig erachtet – auch von Männern.

Um eine möglichst breite Gruppe an Menschen zu erreichen, bieten sich Erklärvideos als geeignetes Medium an. Zusätzlich werden niederschwellige mehrsprachige Anlaufstellen empfohlen, die zu bestimmten Zeiten in verschiedenen Sprachen Informationen und Beratung bzw. Übersetzungsleistungen bieten. Im Zuge des Projektes wird ein erstes Erklärvideo zum österreichischen Gesundheitssystem erstellt.

Weiterlesen: 
Gute Gesundheitsinformation für Menschen mit Migrationshintergrund
Video: Wohin im Gesundheitssystem (Öffentliches Gesundheitsportal Österreichs)