Fördercall zu den Pilotprojekten Community Nursing

Im Rahmen des österreichischen Aufbau- und Resilienzplans (kurz RRF) werden österreichweit Pilotprojekte zu Community Nursing umgesetzt.

Internationalen Beispielen folgend sollen Community Nurses in Österreich niederschwellig, bedarfsorientiert und bevölkerungsnah auf Gemeindeebene tätig werden. Das Angebot richtet sich an ältere zu Hause lebende Menschen, mit drohendem oder bestehendem Informations-, Beratungs-, Pflege- Unterstützungsbedarf sowie an deren pflegende und betreuende Angehörige und Familien. Ein zentrales Element stellt dabei der präventive Hausbesuch für Menschen ab dem 75. Lebensjahr dar.

Ziel der Etablierung von Community Nursing ist es, die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu stärken, deren Wohlbefinden zu verbessern sowie den Verbleib älterer Menschen im eigenen Zuhause – nicht zuletzt durch Stärkung der Selbsthilfe aufseiten Betroffener und deren Angehöriger – zu ermöglichen.

FÖRDERANTRÄGE

Seit 21. Oktober 2021 können Städte, Gemeinden, Zusammenschlüsse von Gemeinden und Sozialhilfeverbände einen Förderantrag zum Projekt stellen.

VORLAGEN

Grundlagen und Informationen zu den Pilotprojekten

Die Möglichkeit der Einreichung des Förderantrages endet am 2. Dezember 2021 um 23:59 Uhr. 

Viele Interessentinnen bzw. Interessenten haben bereits persönlich Kontakt aufgenommen und offene Fragen eingebracht. Eine Zusammenfassung der häufig gestellten Fragen zum Förderprozedere sind hier zu finden: FAQ Fördercall

Sollten weitere Fragen offen sein, die Sie nicht anhand der zur Verfügung gestellten Dokumente oder der FAQs beantwortet sehen, besteht die Möglichkeit über cn@goeg.at Kontakt aufzunehmen.

Im November 2021 fanden zwei Online-Informationsveranstaltungen zu Fragen rund um den Fördercall statt. Hier geht's zur Nachlese der Veranstaltungen vom 12. und 15.11. 2021: NACHLESE