Informationsveranstaltung Community Nursing in Österreich

Beginn der Veranstaltung
13.09.2021 16:00 Uhr
Ende der Veranstaltung
13.09.2021 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Virtual Event

RRF-Logo (c) EU

 

 

Hintergrund

Internationalen Beispielen folgend sollen Community Nurses in Österreich niederschwellig, bedarfsorientiert und bevölkerungsnah auf Gemeindeebene tätig werden. Das Angebot richtet sich an ältere zu Hause lebende Menschen, mit drohendem oder bestehendem Informations-, Beratungs-, Pflege- Unterstützungsbedarf sowie an deren pflegende und betreuende Angehörige und Familien. Ein zentrales Element stellt dabei der präventive Hausbesuch für Menschen ab dem 75. Lebensjahr dar.

Ziel der Etablierung von Community Nursing ist es, die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu stärken, deren Wohlbefinden zu verbessern sowie den Verbleib älterer Menschen im eigenen Zuhause – nicht zuletzt durch Stärkung der Selbsthilfe aufseiten Betroffener und deren Angehöriger – zu ermöglichen. HIER finden Sie ein Factsheet zum Projekt.

Interessensbekundung

Gemeinden, Städte und Sozialhilfeverbände werden dazu eingeladen, sich mit ihren Projektvorstellungen für eine Förderung zu bewerben, und können bereits ab sofort HIER eine (unverbindliche) Interessensbekundung abgeben.

Die Unterlagen zum Call selbst werden auf der Website des FGÖ veröffentlicht werden. Zusätzlich wird es eine virtuelle Veranstaltung geben.

Veranstaltung

Nach der Begrüßung durch den Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz Dr. Wolfgang Mückstein folgt eine Vorstellung der internationalen Definition und des Nutzens von Community Health Nursing durch Prof. Dr. Hans-Peter De Ruiter, RN, PhD, einen Experten für Pflege von der Minnesota State University. Im Anschluss referiert Melitta Horak, BSc, MSc, von der FH Kärnten über Chancen und Herausforderungen für Community Health Nursing in Österreich.

Nach einer kurzen Pause folgen Informationen zu den konkreten Vorhaben der Community-Nursing-Pilotprojekte in Österreich. Für Fragen ist im Anschluss ausreichend Zeit eingeplant.

Moderatorin: MMag. Dr. Elisabeth Rappold, Gesundheit Österreich GmbH

Nachlese 

Vortrag Prof. Dr. Hans-Peter De Ruiter, RN, PhD

Vortrag Melitta Horak, BSc, MSc

Vortrag Mag.ᵃ Katharina Meichenitsch

Vortrag Dr. Klaus Ropin 

 

Der Call zum Projekt wird voraussichtlich am 1. Oktober 2021 veröffentlicht.

 

Kontakt: cn@goeg.at.